Stacheltiere unterwegs




18 Uhr, ein Stacheltier gesichtet ... (13.08.2015).

Der Igel verschwindet sicherheitshalber schnell unter dem Holzstapel als er mich wahrnimmt. 

Naja, was will er sonst tun – sicherlich sein Hauptwohnsitz und Versteckplatz. 

Ich lass ihn in Ruhe. 

Er war herumgestromert. Im ersten Moment dachte ich, dass er sicher dem Duft des Fallobst nicht hat widerstehen können. Vor allem der August-Äpfel, die man jetzt überall herum liegen sieht. Doch so war es sicher nicht. Denn Igel sind keine Vegetarier, dazu dämmerungs- und nachtaktiv.

Niemand hätte es dem kleinen Igel ❤ verübelt. Aber pass auf, Kleiner – der Straßenverkehr hat schon manchem Vierbeiner seinem ohnehin kurzen Leben ein leider vorzeitiges Ende beschert! 

Offenbar kein Problem für ihn, denn er vertraut seinen Stacheln. Oder sehe sehe ich das jetzt zu menschlich?


* Zur Bildergalerie   Foto "Augen-Blicke" ... (Beispiel-Album "Salzburg").
  Was, wie, warum und überhaupt  (About – über meine "Knipserei").


Textwerk verfügbar bei Namensnennung "stephan castellio wrobel"  und unter CC BY-NC-ND 4.0.
Fotos: © 2018 jswrobel.net, Alle Rechte vorbehalten